Presse-Informationen
Maker Faire

  1. Heise Gruppe
  2. Presse-Informationen
  3. Maker Faire

Maker Faire 2018 im FEZ-Berlin
Ausgebuchte Ausstellerfläche/Spektakuläre Highlights/Abenteurlustige Keynote-Speaker

Hannover, 16. April 2018 – Zum vierten Mal treffen sich die Maker in der Hauptstadt. Am 26. und 27. Mai findet das bunte DIY-Festival Maker Faire erstmals im FEZ-Berlin in der Wuhlheide statt. Bei den Do-it-Yourself-Künstlern, Technikverrückten, Erfindern und kreativen Querdenkern findet die neue Location großen Anklang. Alle für dieses Jahr geplanten Stände sind bereits vergeben. Besu­cherin­nen und Besucher können sich auf ein abwechslungs­reiches Programm mit spektakulären Highlights und abenteuerlustigen Keynote-Speakern freuen.

Über 900 Maker haben sich angemeldet, um einen bunten Mix aus Selbermachprojekten und Mitmachaktionen zu präsen­tieren. Darunter mit Arduino programmierte Handschuhe für Blinde, selbst gebaute Zahnputzroboter, Modellauto-Steuerung via Smartphone und Upcycling von Omas alten Stickbildern. Darüber hinaus zeigen Maker, wie man Deo selbst herstellt, Musikinstrumente baut oder alte Tetrapacks zum Leuchten bringt. Es gibt Hacking extra für Frauen und man kann Laser-Cutter und CNC-Fräsen ausprobieren. Wer programmieren, löten oder nähen will, findet auf der diesjährigen Maker Faire wieder Gelegenheit dazu. Zudem lädt der Astronomie-Turm zum „Sterne-Entdecken“ ein.

Als spektakuläres Highlight präsentiert der Performance-Künstler Lyle Doghead sein feuerspeiendes Schrottmonster „D1zzy“, außerdem bringt der aus England stammende Mechaniker seine Skulptur „Blastr“ mit. Aber auch R2D2, das Legoauto und Makey sind wieder mit von der Partie.

Der Maker und Abenteurer Tom Morgan aus England hat mit Hilfe von 100 Luftballons ein Stück Südafrika aus der Luft erkundet – und berichtet von seiner fantastischen Reise.

„Erneut sind wir begeistert über die vielen faszinierenden Ideen aus der Maker-Szene“, erklärt Daniel Rohlfing, Senior-Projektmanager der Maker Faire. „Nicht nur die Ausstellungs­flächen sind ausgebucht, die meisten Workshops und Vorträge stehen ebenfalls fest. Mit den tollkühnen Abenteurern Stephane Rousson aus Frankreich und Tom Morgan aus England konnten wir zwei ganz außergewöhnliche Keynote-Speaker verpflichten. Der eine möchte noch in diesem Jahr mit seinem pedalgetriebenen Zeppelin über das Mittelmeer von Nizza nach Korsika fliegen, der andere hat bereits mit Hilfe von 100 Luftballons ein Stück Südafrika aus der Luft erkundet – sitzend auf seinem Gartenstuhl. Wir erwarten spannende Berichte, atemberaubende Bilder inklusive.

Am 25. Mai eröffnet Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, den vorgeschalteten, nicht öffentlichen Schülertag. Schulklassen und ihre Lehrkräfte haben an dem Freitag nach vorheriger Registrierung von 9 bis 13 Uhr freien Eintritt. Lehrerinnen und Lehrer können sich dann über die vielseitigen Maker-Themen informieren und Impulse für ihren Unterricht mitnehmen.

An den Publikumstagen am Wochenende, 26. und 27. Mai, richtet sich die Maker Faire an die gesamte Familie. Die Öffnungszeiten sind jeweils von 10 bis 18 Uhr. Tickets gibt es im Shop auf der Webseite maker-faire.de oder an der Tageskasse.

Alle Maker Faires in D/A/CH werden vom deutschsprachigen Make Magazin präsentiert.

Die Maker Faire Berlin ist eine unabhängig organisierte Veranstaltung unter der Lizenz von Maker Media, Inc.