Maker Faire Hannover zeigt kuriose Selbermach-Projekte

Eindrucksvolle Zeitmaschinen und tragbare Elektronik mit pädagogischem Anspruch

Hannover, 22. Mai 2015 – Zeitreisende auf riesi­gen, merkwürdig anmutenden Fahrzeugen nehmen die Be­sucher der Maker Faire am 6. und 7. Juni im Hannover Congress Centrum mit in eine andere Welt. Die phantasievollen Time­cruiser der Thea­ter­gruppe Abacus sind echte Hingucker auf dem großen Selbermach-Festival für die ganze Familie.

Die niederländische Theatergruppe Abacus um den Erfinder Jan Wessels setzt bei ihren Zeitmaschinen ganz bewusst auf Nachhaltigkeit. Ihre kunstvoll gefer­tigten, skurrilen Fahrzeuge bestehen größten­teils aus alten, recycelten Materialien. Viele Bauteile wie Räder, Pumpen, Propeller oder Uhren wurden vom Schrottplatz gerettet. Mit ihren faszinierenden Fahrzeugen und ihrer eindrucksvollen Show will Abacus die Besucher auf der Maker Faire begeistern.

Wie Technik aus Vergangenheit und Zukunft kreativ miteinan­der verknüpft werden können, zeigen auch die Steam­punker auf dem bunten Bastler-Festival. Sie entführen Groß und Klein in das Zeitalter von Jules Verne. Sven Möller und Jochen Enderlein haben im Gepäck Maschinen, Computer, Leuchten und Gadgets wie aus einer anderen Zeit – sei es von der Nautilus oder aus der Scheibenwelt. Sie praktizieren Upcycling mit Stil: Jedes der Geräte ist ein Unikat.

Spannende Erfindungen für den Alltag kommen aus Osnabrück: Der Studiengang Media & Interaction Design der dortigen Hochschule hat unterschied­lichste Elektronik-Projekte zum Anziehen entwickelt, so genannte Wearables. Eines davon ist der intelli­gente Gürtel „Bob“. Er ist mit einer App ausgestattet, die den Träger zu bewusstem Geldausgeben anhält. Die Metapher „den Gürtel enger schnallen“ wird hier wortwörtlich umgesetzt. Beim Bezahlen zieht sich Gürtel „Bob“ automatisch enger.

Darüber hinaus gibt es etliche weitere originelle Selbstbau-Ideen und Projekte, die rund 100 Aussteller auf der dritten Maker Faire in Hannover präsentieren. Viele Mitmach-Projekte und interes­sante Vorträge zur Selbermach-Kultur runden die vom Magazin Make präsentierten Veranstaltung ab.

Der Eintritt am 6. und 7. Juni im HCC kostet 11 Euro, Familien mit zwei Kindern zahlen 20 Euro. Tickets gibt es auch im Vorverkauf, weitere Infos: www.makerfairehannover.com.

Die Maker Faires Hannover und Berlin sind unabhängig orga­nisierte Veranstaltungen unter der Lizenz von Maker Media, Inc.

  • Drucken
  • http://heise-gruppe.de/-2662778