Presse-Informationen
Maker Faire

  1. Heise Gruppe
  2. Presse-Informationen
  3. Maker Faire

Maker Faire Hannover Digital Edition
Der etwas andere MINT-Unterricht

Hannover, 26. Mai 2021 – Die digitale Maker Faire Hannover am 18. Juni 2021 von 11 bis 16 Uhr stellt MINT-Themen in den Fokus und knüpft damit an die vergangenen Schülertage der Veranstaltung an. Gespickt mit jeder Menge Inspiration und Entertainment richtet sich das vielfältige „Wissens“-Programm sowohl an Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 5 als auch an ihre Lehrkräfte. Die Teilnahme ist nach vorheriger Registrierung kostenlos.

Für Technik und Naturwissenschaften begeistern: Über 80 Maker stellen sich und ihre Projekte vor. Zu den Ausstellenden gehören unter anderem die Klax Schule Berlin, Make your School, das Projektlabor Berufskolleg Rheine mit dem Schülermakerspace, der Metrolab Berlin, einem Makerspace für Jugendliche. Darüber hinaus hat die Maker Faire mit der Wissensplattform #MINTmagie vom Bundesbildungsministerium einen neuen Partner an Bord, der sich an einem Stand präsentiert und kurzweilige Lernvideos zeigt.

„Jugend forscht“-Gewinnerin des regionalen Wettbewerbs plaudert aus dem Nähkästchen und inspiriert zum Nachmachen: Die 19-jährige Jennifer Schott stellt von 12:35 bis 13 Uhr ihr ausgezeichnetes Projekt „Die Gewinnung von Wasserstoff durch Elektrolyse im Low-Cost-Ansatz“ vor, das sie im Zuge der Diskussion um die Wasserstoffversorgung in Deutschland entwickelt hat. Im Anschluss steht sie für Fragen am Roundtable der Region Hannover zur Verfügung.

„Neue Wege in der (MINT)-Berufsorientierung“: In einer virtuellen Podiumsdiskussion tauschen sich ab 15:15 Uhr Vertreter der IHK, HWK, Digitales Hannover und andere über zeitgemäße Möglichkeiten aus, mit denen man junge, digital-affine Leute erreichen und für MINT-Jobs begeistern kann. Dabei sollen auch die Learnings aus der Pandemie erörtert werden.

Highlights insbesondere für die jüngeren Teilnehmer*innen sind die spannenden Chemie- und Physik-Experimente in der Entertainmentshow.Sie sollen die „Lust auf Making“ wecken und mit viel Spaß sowohl MINT- als auch Maker-Wissen vermitteln. Ein Akteur ist Sascha Ott. Der Physiker, bekannt von den „Physikanten“ und aus der WDR-Wissenschaftssendung „Leonardo“, zeigt gegen 15:37 Uhr, wie aus einem vermeintlich harmlosen Teelicht ein spektakulärer Feuerball werden kann. Eine beeindruckende Demonstration, in der man lernt, dass mit einem Fettbrand in der Küche keinesfalls zu spaßen ist.

Learning by Making: Guido Burger stellt um 12:55 Uhr seine selbst gebaute CO2-Ampel vor, kurze Zeit später gibt es eine Werkstattführung des R2-Builderclubs, in der demonstriert wird, wie der beliebte Star Wars-Roboter R2D2 im Selbstbau entsteht. Wie wichtig Maker-Skills sind, zeigt zudem der Stream aus dem Makerspace im Flüchtlingslager in Griechenland.

Von 14 bis 16 Uhr gibt es auf der virtuellen Maker Faire explizit für Lehrer*innen die digitale Make Education Konferenz, zu der das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NQL) am Stand einlädt. Im Mittelpunkt steht die kreative und praktische Fachunterrichtsgestaltung, um Wissen lebensnah und anschaulich zu vermitteln.

Nähere Informationen zum Programm gibt es in den nächsten Wochen unter maker-faire.de/hannover

Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, hat wie in den Jahren zuvor wieder die Schirmherrschaft für die Maker Faire übernommen. Sie wird alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer kurzen Videobotschaft begrüßen.