Presse-Informationen
Maker Faire

  1. Heise Gruppe
  2. Presse-Informationen
  3. Maker Faire

Spannende Workshops auf der Maker Faire Berlin
Leuchtende Papercraft-Modelle bauen, Sound löten und Bakterien funkeln lassen

Hannover, 30. Mai 2017 – Die Maker Faire präsentiert am 10. und 11. Juni zum dritten Mal eindrucksvolle Erfindungen in der STATION Berlin. In diesem Jahr begeistern rund 900 Maker an 200 Ständen die Besucher für ihre spannenden Projekte und laden sie zu Vorträgen, Workshops und Mitmach-Aktionen ein.

Auf der Maker Faire Berlin gibt es vier Workshop-Bereiche und an fast allen Ständen ein spannendes Mitmach-Programm. Besucherinnen und Besucher können hier viel lernen und sich kreativ austoben. Mit Papier, Schere und Kleber bastelt die Designerin Martina Uhlig im Handumdrehen lustige Figuren oder kleine Monster und verwandelt sie mithilfe elektronischer Bauteile zu leuchtenden Papercraft-Modellen. Außerdem kann man in der „Löt- & Bastel-Area” am Geometric Concrete Planter Workshop teilnehmen und beim Sound löten einen optischen Theremin bauen. Dieser einfache Synthesizer ändert Tonhöhe und Lautstärke komplett berührungslos, einfach über die Lichtintensität.

In der „Roboter-Area“ kann man zusammen mit Entwickler Tino Werner einen eigenen sensorgesteuerten Roboter bauen. Der multifunktionale Mini-Bot „kabibo“ reagiert mit Hilfe von drei Sensoren sensibel auf seine Umgebung und kann ohne Berührung Hindernissen ausweichen oder einer Hand, einem Schatten und einer Linie folgen. Auf verschiedenen Parcours stellen die kleinen Bots ihre Fähigkeiten unter Beweis.
Workshops der „DIYBio-Area“ bieten einen interessanten Einblick in die umfangreichen Möglichkeiten des Bio-Hackings. Bei „Living Glitter“ kann man Schmuckstücke mithilfe von Fotobakterien zum Funkeln bringen. Außerdem erfährt man, wie Fotobakterien das Leben beeinflussen. „Let it glow“ erklärt, wie man Bakterien auf Agarplatten kultiviert, bis sie anfangen zu leuchten. In der Bio-Werkstatt ist jeder willkommen, es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zum ersten Mal auf einer Maker Faire gibt es einen sogenannten „Meetup-Space“: Dort finden alle Workshops statt, bei denen nicht mit den Händen gebastelt, sondern gemeinsam diskutiert und gelernt wird. Hier erfahren Teilnehmer, wie man erfolgreich programmiert, Crowdfunding betreibt oder sein Projekt nachhaltig gestaltet.

Alle Infos und Anmeldemöglichkeiten zu den Workshops, Vorträgen und Mitmach-Aktionen unter: https://maker-faire.de/berlin/workshops/

Maker Faire Berlin ist eine unabhängig organisierte Veranstaltung unter der Lizenz von Maker Media, Inc. Die Maker Faire Berlin steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.