Presse-Informationen
Heise Medien

  1. Heise Gruppe
  2. Presse-Informationen
  3. Heise Medien

13. und 14. März 2019: secIT by Heise
Der Treffpunkt für Security-Anwender und -Anbieter

Hannover, 21. Januar 2019 – Nach der überaus erfolgrei­chen Premiere im vergangenen Jahr geht die secIT in eine neue Runde. Am 13. und 14. März können sich IT-Security-Verantwortliche, Admins, Datenschutzbeauftragte und Ent­schei­der über die neuesten Sicherheitsstrategien aus­tau­schen. Das Sicherheits-Event von Heise Medien findet wieder im Hannover Congress Centrum statt. Bereits am Vortag, 12. März, laden die Veranstalter zu zwei Tagesworkshops ein.

Der Druck auf IT-Sicherheitsverantwortliche im Wettkampf um eine resistente IT-Security endet nie: Angreifer versuchen mit immer neuen und zum Teil sehr perfiden Methoden in Firmennetzwerke einzudringen und abgezogene Daten zu monetarisieren. Hier sind nachhaltige Konzepte gefordert. In welchen Bereichen man sich mit welchen Tools und Strategien effektiv schützen kann, zeigen die wichtigsten Player aus der IT-Sicherheitsbranche. Sie präsentieren sich auf 3.400 Quadratmetern in der Eilenriedehalle im Congress Centrum.

Zusätzlich bieten die von den c’t-, iX- und heise-Security-Redaktionen ausgewählten Top-Referenten ein hochkarätiges Vortragsprogramm mit mehr als 35 Talks: Der bekannte Kerberos-Experte Mark Proehl, Puzzle ITC Deutschland, spricht über „Sicheres Single Sign-on in Kerberos-Umgebungen“, Constantin Tschürtz, Cirosec, referiert über „Hacking und Härtung von Windows-Systemen“ und Dr. Reinhard Wobst, Autor von „Abenteuer Kryptologie“ und selbständiger Softwareentwickler, erklärt in leicht verständlicher Weise, was eine Blockchain ist, was sie kann und was vorerst nur Heilsversprechen sind.

Zudem werden verschiedene optionale Halbtags-Workshops angeboten. So geht es am Mittwoch, 13. März, vormittags um „Typische Sicherheitsdefizite in Windows-Umgebungen und was man dagegen tun kann“ und später um „Security-Architektur – Ihr Unternehmen aus der Sicht eines Angreifers“. Am 14. März steht vormittags „Steuerung von Pentests in Großunternehmen“ im Fokus, das Thema am Nachmittag heißt „Webapplikationen: Nutzung und Automation von Open Source Securityanalyse-Tools“.

Impressionen von der 1. secIT 2018

Gelegenheit zum Erfahrungsaustauch und Netzwerken bietet die secIT-Party am Abend des ersten Veranstaltungstages.

Tickets für die secIT in Hannover gibt es direkt im Onlineshop. Die Preise beginnen bei 65 Euro für ein Tagesticket. Anmeldung und weitere Informationen: sec-it.heise.de