Technology Review prämiert junge Innovatoren

Die Gewinner stehen fest: „Innovatoren unter 35“

Hannover, 5. November 2013 – Das Innovationsmagazin Technology Review will junge, herausragende Technik-Talente fördern und hat anlässlich seines zehnjährigen Bestehens erstmals den Nachwuchswettbewerb „Innovatoren unter 35“ ausgeschrieben. Aus 45 Bewerbungen hat die Jury fünf Gewinner ausgewählt, die Preisverleihung erfolgte am 5. November im Rahmen des Innovationskongresses.

„Die Auswahl ist nicht leicht gefallen, denn es waren sehr viele hochrangige Vorschläge dabei, die unsere Jury beeindruckt haben“, sagt Dr. Manfred Pietschmann, Herausgeber der deutschsprachigen Technology Review und Organisator des Nachwuchswettbewerbs.

Preisträgerin Anke Domaske hat eine einzigartige Technologie entwickelt, aus dem Milchprotein Casein Textilfasern herzustellen. Ihr Unternehmen Qmilch Deutschland GmbH wird demnächst Textilfasern für Bekleidung, Heimtextilien und technische Applikationen produzieren – aus zu 100 Prozent natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen.

Prof. Dr. Thorsten Holz erforscht Maßnahmen, um mobile Endgeräte wie Smartphones vor Malware zu schützen. Der Informatiker an der Ruhr Universität Bochum hat u. a. Methoden für Android- und iOS-Betriebssysteme entwickelt, um Schadprogramme und Laufzeitangriffe vorab zu entdecken.

Dr. Tobias Kraus arbeitet an neuen Materialien aus Nanopartikeln, die in Elektronik und Photovoltaik Anwendung finden. Der Leiter einer Juniorforschungsgruppe am INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien in Saarbrücken will damit den heutzutage starren Solarzellen und Displays eine flexible Form geben.

Dr.-Ing. Rainer Jäkel hat einen neuartigen Ansatz zur intuitiven Roboterprogrammierung entwickelt. Damit lassen sich komplexe, bisher rein manuell zu lösende Aufgaben für die Automation erschließen – sowohl in der Produktion als auch im Servicebereich.

Prof. Dr. Verena Wolf forscht im Bereich der Biomathematik. Mit den Methoden der Professorin für Modellierung und Simulation an der Universität des Saarlandes können z. B. Differenzierung und Transdifferenzierung von Zellen um einiges präziser und effizienter als mit dem Computer simuliert und analysiert werden.

Zur Jury gehören Dr. Ernst Hartmann, Institut für Innovation und Technik, Berlin (Vorsitz), Dr. Hans-Peter Schüler, c’t Redaktion, Peter König, c’t-Redaktion, Robert Thielicke, Chefredakteur Technology Review, Gregor Honsel, Redaktion Technology Review.

Die Preisträger und ihre Innovationen werden in der Ausgabe 12/2013 von Technology Review porträtiert.

Technology Review ist das Innovationsmagazin im Spannungsfeld von Wissenschaft und Wirtschaft. Als monatlich erscheinende deutsche Ausgabe des berühmten „MIT´s Magazine of Innovation“ berichtet es über neueste technologische Trends, die das Potenzial haben, unsere Gesellschaft und unser Leben zu verändern. Am 5. und 6. November veranstaltet Technology Review in Berlin den ersten Innovationskongress unter dem Motto: „Industrie 4.0 – Die Fabrik der Zukunft“, in dessen Rahmen die Gewinner des Nachwuchswettbewerbes „Innovatoren unter 35“ prämiert werden.

Bildunterschrift: Dr. Manfred Pietschmann, Technology Review; Dr. Rainer Jäkel, ArtiMinds Robotics GmbH; Anke Domaske, QMilch GmbH; Prof. Dr. Thorsten Holz, Ruhr-Universität Bochum; Dr. Tobias Kraus, Leibniz-Institut für Neue Materialien; Jury-Vorsitzender Dr. Ernst Andreas Hartmann, VDI/VDE Innovation + Technik GmbH (v.l.n.r.). Nicht auf dem Bild: Prof. Dr. Verena Wolf, Universität des Saarlandes

  • Drucken
  • http://heise-gruppe.de/-2040047