Presse-Informationen
Heise Medien

  1. Heise Gruppe
  2. Presse-Informationen
  3. Heise Medien

Venture Capital in der deutschen Gründerszene
18. März: Tech-Investor Dr. Paul-Josef Patt spricht über Wagniskapital in Deutschland

Berlin/Hannover, 11. März 2021 – Am 18. März ist Dr. Patt von 18.00 bis 19.00 Uhr zu Gast in der siebten Session der digitalen Q&A-Serie „Neugier“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Initiative #innovationsland Deutschland. Dort erklärt er im Gespräch mit c’t-Chefredakteur Dr. Jürgen Rink, wo Wagniskapital Sinnvolles leistet und warum in Deutschland noch mutiger investiert werden sollte. Anmeldung unter: innovationsland-deutschland.de. heise online streamt die Online-Veranstaltung.

Innovationen brauchen Kapital. Als einer der erfolgreichsten deutschen Tech-Investoren sorgt Dr. Paul-Josef Patt seit mehr als zwanzig Jahren dafür, dass Visionärinnen und Visionäre die passende Finanzierung erhalten. Als CEO des Venture Capital-Unternehmens eCAPITAL setzt er vor allem auf Zukunftstechnologien mit hohem Potenzial, um ganze Branchen nachhaltig zu verändern und Arbeit und Lebensqualität der Menschen zu verbessern: „Wir sind überzeugt, dass sich die wirklich großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts mit disruptiven Technologien lösen lassen“, lautet sein Credo.


Sein Tipp: ‚Hartnäckigkeit und am Ball bleiben‘

Nach seinem Wirtschaftsstudium in Tübingen, Paris und Münster war Dr. Paul-Josef Patt unter anderem in der Strategieberatung Roland Berger & Partner in München tätig und fungierte anschließend als Generalbevollmächtigter bei der Kaufhof Holding AG. Seit 2004 ist er CEO von eCAPITAL, einer Venture-Capital-Firma, die vor allem in Technologieunternehmen aus Bereichen wie Cybersicherheit, Industrie 4.0, neue, nachhaltige Materialien oder Cleantech investiert. Hier begleitet Dr. Patt Start-ups und Firmen in der Gründungs- und Wachstumsphase. Seine Antwort auf die Frage, wie Start-ups die richtige Finanzierung finden: „Indem sie sich gezielt an die richtigen Adressen wenden, dazu gibt es viele Hinweise im Netz, Veranstaltungen und Ratgeber und dann gilt ‚Hartnäckigkeit und am Ball bleiben‘.“ Dr. Patt hilft nicht nur finanziell, sondern bietet Zugang zu Branchen-, Wissenschafts- und Investorennetzwerken: „Als erstes ist es natürlich wichtig, überhaupt einen, bzw. möglichst mehrere, interessierte Investoren für den notwendigen Betrag zu finden. Dann sollte aber genau geprüft werden, welchen Mehrwert welcher Investor über die Finanzierung hinaus beitragen kann.“

Dr. Patts Gespür für visionäre Ideen hat sich ausgezahlt: eCAPITAL verwaltet Fonds mit einem Volumen von rund 280 Millionen Euro und weist ein aktuelles Portfolio von 32 Unternehmen auf. Zu den erfolgreichsten Investitionsprojekten gehören unter anderem sonnen, ein Hersteller von nachhaltigen Stromspeichern und das Freiburger Start-up Jedox, dessen Software Arbeitsprozesse von Unternehmen optimiert und erst im Januar 2021 in einer weiteren Finanzierung 100 Millionen Dollar erhalten hat.

Im Livestream am 18. März können die Zuschauerinnen und Zuschauer selbst Dr. Patt fragen, mit welcher Strategie sie ihn am ehesten überzeugen würden in ihrer Geschäftsidee zu investieren. Die Fragen nimmt Q&A-Moderator Dr. Jürgen Rink von Heise Medien entgegen.

Heise Medien ist Medienpartner der digitalen Q&A-Reihe.

Gast der achten Session am 15. April ist dann Björn Lengwenus, Schulleiter aus Hamburg, der während des ersten Corona-Lockdowns eine eigene YouTube-Sendung für seine Schülerinnen und Schüler produzierte und dafür mit der „Goldenen Kamera“ ausgezeichnet wurde. Die Q&A findet diesmal im Rahmen des zweitägigen Online-Innovationsevents „Inspiration: die Zukunftsarena“ (15. und 16. April 2021) statt. Mehr Informationen dazu unter: innovationsland-deutschland.de

#innovationsland Deutschland:
Mit der Kampagne #innovationsland Deutschland möchte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Thema Innovation anhand persönlicher Geschichten greifbarer machen. Innovationen kommen nicht nur aus Universitäten und Laboren, sondern aus jedem Bereich des öffentlichen Lebens. Zentrale Anlaufstelle der Kampagne ist das Portal innovationsland- deutschland.de. Hier kommen die Innovatorinnen und Innovatoren selbst zu Wort. In Form von Videoreportagen, Interviews oder Magazinbeiträgen erzählen die ideenreichsten Köpfe Deutschlands – von der Umweltaktivistin über den Bauingenieur bis hin zur Ärztin im Kampf gegen Corona – ihre Geschichten. Diese Geschichten machen Mut – Mut, selbst innovativ und kreativ zu werden. Regelmäßige Veranstaltungen bieten darüber hinaus die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen – von Q&A-Sessions über Barcamps bis hin zu Workshops.