Presse-Informationen
c't

  1. Heise Gruppe
  2. Presse-Informationen
  3. c't

c’t Sonderheft: Smart Home
Elektronische Helfer im vernetzten Heim

Hannover, 14. Oktober 2019 – Es gibt immer mehr vernetzte Helfer, die einem einfache Arbeiten im und ums Heim herum abnehmen können. Sie überwachen das Haus, saugen selbstständig, kümmern sich um die Rasenpflege und öffnen die Wohnungstür. Dank moderner Sprachsteuerungssysteme gehorchen sie auch noch aufs Wort. Doch die Installation der vernetzten Geräte hat auch ihre Tücken. Das neue c’t Sonderheft Smart Home erklärt, wie man sein Zuhause smart ausbaut.

Ein Kommando in den Raum gesprochen, und schon geht das Licht oder die Heizung an: „Dass wir unsere Umwelt nun auf Zuruf verändern können, ist deutlich mehr als nur Spielerei“, meint c’t Redakteur Sven Hansen, „denn das gesprochene Wort ist für uns Menschen die natürlichste Form der Kommunikation.“ Doch wer soll zu Hause einziehen: Alexa, Siri, Bixby oder Google Assistant? Das Sonderheft c’t Smart Home stellt die aktuellen Assistenten ausführlich vor und zeigt, wohin die Entwicklung geht.

Ob und wie man mit Technik Geld sparen kann, beleuchtet der Schwerpunkt zum Thema Stromsparen. Mit einigen einfachen Maßnahmen lässt sich die Stromrechnung spürbar senken, ohne dass der Komfort leidet. Denn komfortabel sind die Technik-Gadgets in jedem Fall – zum Beispiel beim Thema Zutrittskontrolle. Schon heute braucht es nicht unbedingt mehr einen Schlüsselbund, um in die Wohnung zu gelangen. In Zukunft öffnet das smarte Heim seinem Besitzer von alleine die Türen.

Je mehr digitale Assistenten und vernetzte Gadgets eingesetzt werden, desto höher werden die Anforderungen an die IT-Sicherheit. Das aktuelle Sonderheft liefert darum die „Sicherheits-Checkliste“ für das Smart Home gleich mit. c’t wissen Smart Home ist ab sofort für 12,90 Euro am Kiosk erhältlich und kann online unter www.heise-shop.de bestellt werden.


Hinweis für Redaktionen: Gerne stellen wir Ihnen das Sonderheft zur Rezension kostenfrei zur Verfügung.